Zdá se, že používáte prohlížeč, jenž nepodporuje aktuální technologie pro zobrazování obsahu na webu. Doporučujeme Vám prohlížeč aktualizovat nebo si stáhnout takový, jenž dnešní standardy splňuje.

Aktualizovat

Tento web používá k poskytování služeb a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte. (Další informace)

Přeskočit na hlavní obsah

Unternehmungen in Žižkov

Zu Beginn der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts arbeiteten im Rahmen Prags die meisten Menschen in der Bekleidungsindustrie (mehr als 50.000 Beschäftigte). Das Übergewicht in dieser Branche hatte jedoch immer noch die handwerkliche Produktion, auch wenn die Herstellung von Schuhen, Wäsche und Handschuhen immer mehr unter dem Einfluss der fabrikmäßigen Fertigung stand. Die meisten Personen in diesem Produktionszweig waren in der Altstadt und zugleich in den Stadtteilen Vyšehrad, Žižkov, Nusle und in Vršovice beschäftigt. Mehr als die Hälfte der in dieser Branche tätigen Menschen waren Schneider und ein Viertel Schuhmacher. Im Maschinenbau hatten die Žižkover Papierwerke – die Aktiengesellschaft Papirografia mit dem Werk in Žižkov und die Aktiengesellschaft Olšany a. s., früher Prager Papierwerke, eine wichtige Stellung. Die bedeutendste Fabrik in Žižkov war eindeutig die Kapselfabrik (kapslovna) Sellier & Bellot, die jedoch im Jahre 1936 vom Žižkover Gelände Parukářka in die Stadt Vlašim verlegt wurde.

Neben den großen Fabriken und Firmen existierten auch kleinere Händler und Gewerbetreibende. Von diesen kleineren Unternehmern ist mit Žižkov unter anderem die Firma Červinka – Rollos verbunden, die im Jahre 1898 gegründet wurde und bis heute funktioniert. Die Gewerbetreibenden boten ihre Dienste selbstverständlich in Form der Werbung an – in Zeitungen, mittels Flug­blättern, in Magazinen etc. Damit die kleinen Gewebetreibenden den großen Unternehmen bieten konnten, schlossen sie sich zu Vereinen und Gemeinschaften zusammen, in denen sie sich in ihrer Tätigkeit wechselseitig unterstützten. In Žižkov existierten hunderte (!) vielfältige Vereine (erfasst waren um die 675 Vereine in der Zeit der Jahre 1895-1990), unter ihnen auch vereinigten sich auch Gewerbetreibende und Händler. Solche Vereine bildeten unter anderem die Žižkover Fleischer oder Bäcker: den Ersten Verein der sich wechselseitig unterstützenden Fleischer, Selcher und Fleischhändler in Žižkov (1904-1949) und den Fachverein der Bäckerarbeiter im Königreich Böhmen – Ortsgruppe für Žižkov (1907-1926).

 

Login